Skip to main content

Die Vorteile

Die KEIL Argumente

  • Höchste Sicherheit durch vielfältige Patente und Zulassungen, so zum Beispiel die Europäisch Technische Zulassung (ETA) für die Befestigung von Fassadenplatten.
  • Komplettes System, technisch ausgereift, millionenfach bewährt.
  • Dünnwandige Fassadenplatten ab 6mm Dicke - wirtschaftlich und ressourcenschonend.
  • Temperatur- und klimaunabhängige Montage mit hohem Vorfertigungsgrad im Werk oder auf der Baustelle.
  • Rückseitige, frei wählbare Position des Hinterschnittankers.
  • Plattendickentoleranzen werden durch Distanzscheiben einfach ausgeglichen.
  • Erdbebengetestet bis zu Stufe 9,4 auf der nach oben offenen Richterskala.
  • Höchste Haltekräfte durch optimale Lasteinleitung ohne Belastung der Fassadenplatte durch seitliches Verspreizen = Formschlüssige Befestigung.
  • Bruchlasten sind bis zu 7x höher als bei Randbefestigungen (z.B. Dornanker).
  • Nachträgliches Auswechseln von einzelnen oder von allen Fassadenplatten.
  • Nicht brennbare, mechanische und dauerhaft sichere Befestigung.

Design & Ästhetik

  • Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob elegant, traditionell, modern, filigran oder unkonventionell - selbst kühnste Fassadenvorstellungen sind realisierbar.
  • Sauberes, ungestörtes Fassadenbild ohne sichtbare Befestigungspunkte.
  • Über 50, von der Substanz unterschiedliche Plattenmaterialien stehen zur Verfügung: z.B. Keramik / Feinsteinzeug, Naturstein, Kunststoffe/HPL, Faserzement, Glasfaserbeton, Glaskeramik, Kunststein, Glas.
  • Kombinationen und Wechselspiele von unterschiedlichen Materialien, Formen und Farben sind möglich und helfen geplante Effekte zu realisieren.
  • Geschlossene oder offene Fugen ohne sichtbare Anker sind charakteristisch für hochwertige Qualitätsfassaden.
  • Durch rückseitige Befestigungsteile keine Schmutz- oder Rostfahnen.
  • Langlebigkeit und geringe Unterhaltungsaufwendung.
  • Großformatigere Platten als bei der Randbefestigung möglich bei gleichem Sicherheitsniveau.
  • Wertsteigerung des Objektes in Bezug auf Akzeptanz und Vermarktung.
Top of Page