Zum Hauptinhalt springen

Hinterschnittsystem

Die Hinterschnitttechnik ist so einfach wie genial: Mittels des patentierten Bohrsystems wird an der Rückseite der Fassadenplatte eine Bohrung angebracht, die im Bohrlochgrund aufgeweitet wird und die Platte nicht durchstößt. In die Bohrung setzt man den KEIL Hinterschnittanker ein, der eine formschlüssige und spreizdruckfreie Befestigung garantiert. Ist die Platte mit Fassaden­ankern versehen, kann sie einfach in die Unterkon­struktion eingehängt werden.

Hinterschnitt – Überblick

  • In einem Arbeitsgang mit nur einem Werkzeug wird zylindrisch gebohrt und anschließend konisch hinterschnitten.
  • Je nach Maschinentyp und Material sind verschiedene Automatisierungsstufen möglich.
  • Die Bohrzeit in Keramik beträgt weniger als 10 Sekunden.
  • Auch beliebig große und schwere Platten erhalten eine patentierte Hinterschneidung mit präziser und gleichbleibend symmetrischer Form.
  • Zur Montage wird ein Hinterschnittanker in das Bohrloch gesteckt und mittels einer Schraube formschlüssig gesetzt.
  • Die Montage erfolgt schnell, einfach und sicher.

Die KEIL Hinterschnittbohrung

In einem Arbeitsgang mit nur einem Werkzeug wird zylindrisch gebohrt und anschließend konisch hinterschnitten. Je nach Maschinentyp und Material sind verschiedene Automatisierungsstufen möglich. Die Bohrzeit in Keramik beträgt weniger als 10 Sekunden. Auch beliebig große und schwere Platten erhalten eine patentierte Hinterschneidung mit präziser und gleich­bleibend symmetrischer Form. Bei einer zylindrischen Bohrung mit einem Durchmesser von 7 mm beläuft sich der Hinterschnittdurchmesser auf 9 mm. Zur Montage wird ein Hinterschnittanker in das Bohrloch gesteckt und mittels einer Schraube formschlüssig gesetzt. Schnell, einfach und sicher mit gebräuchlichen Werkzeugen z. B. Akkuschraubern.

Der KEIL Hinterschnittanker

Der KEIL Hinterschnittanker für die verdeckte Befestigung von dünnwandigen Platten wird aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Seine, auf das KEIL Hinterschnittbohrloch abgestimmte Geometrie, gewährleistet die spreizdruckfreie Befestigung in allen gängigen Plattenmaterialien ab 6 mm Plattendicke. Je nach Plattendicke oder erforderlicher Tragkraft stehen unterschiedliche Setztiefen (hS) zur Verfügung. Dabei ist der KEIL Hinterschnittanker so ausgelegt, dass er mehr hält als das Plattenmaterial. Wesentliche Vorteile bietet der KEIL Hinterschnittanker durch seine hohe Montagesicherheit. Das wegkontrollierte Setzen des Ankers erfolgt bei allen Plattendicken schnell, einfach und sicher als optimale Montage mit dem abgestimmten KEIL System: Anker, Plattenhalter und KEIL Sperrzahnschraube mit integrierter Schraubensicherung. Nur zwei Teile (Ankerhülse und Schraube) sind für die sichere Befestigung erforderlich. Weitere Einschraubteile für den KEIL Hinterschnittanker ermöglichen Ihre individuelle Anschlussvariante, wie z. B.:

  • Anschluss an Unterkonstruktionen
  • Anschluss an Kassetten-Konstruktionen
  • Befestigung von Laibungsplatten mit Innenwinkeln
  • direkte Befestigung in der Wand mittels Gabel- oder Steckanker
  • Befestigung von Waschtischen, Arbeitsplatten, Möbeln, Grabmaleinfassungen oder Natursteinheizungen

Sicherheitshinweise

Sicherheit und Produkthaftung erfordern das KEIL Hinterschnittbefestigungssystem nur als Einheit zu verwenden. Die Funktion ist nur gewährleistet, wenn die aufeinander abgestimmten KEIL Produkte (Anker mit Schraube oder Gewindestift, Bohrkopf und Fassadenbohrer) gemeinsam Verwendung finden. Die Verwendung als System ist auch in den bisher erteilten bzw. beantragten Zulassungen geregelt. Teile des KEIL Hinterschnitttbefestigungssystems sind patentrechtlich geschützt.

KEIL System Videos

Schauen Sie sich die Hinterschnitt-Technik im Einsatz an.

KEIL System Videos