Skip to main content

Die Hinterschnitttechnologie

Hinterschnittgeschichte

Hinterschnitt-Geschichte
Foto: Fotolia
Hinterschnitt-Geschichte

Schon in der Antike waren Befestigungselemente mit Formschluss bekannt. Damals meißelte man „hinterschnittartige“ Löcher in Steine und vergoss die Befestigungselemente mit Blei. 

Diese besondere Art der Befestigung war auch im Mittelalter gebräuchlich, zum Beispiel bei der Errichtung des Kölner Doms, in der Nähe der KEIL Befestigungstechnik GmbH.

Fassaden gestalten

Fassaden gestalten
Foto: fibreC by Rieder
Fassaden gestalten

Die Herstellung massiver Außenmauern aus Naturwerksteinen gilt heute als nicht mehr zeitgemäß. Die bauphysikalischen Anforderungen an Außenwände sind gestiegen und gliedern sich in Wärme-, Schall- und Brandschutz sowie Feuchteschutz. Gestiegen sind auch die Wünsche und Forderungen der Bauherren an die Gestaltungsvielfalt mit hochwertigen, attraktiven Oberflächen und mit einer breiten Möglichkeit, verschiedene Werkstoffe an der Fassade miteinander zu kombinieren.

Die sichtbare Befestigung einer Fassadenplatte mit Schrauben, Klammern oder Nieten engt den Gestaltungsfreiraum des Architekten ein. Deshalb verwenden Profis ein Befestigungssystem, welches für den Betrachter der fertig gestellten Fassade nicht mehr sichtbar ist. Darüber hinaus werden dabei die Ablagerungen von Schmutz auf allen Befestigungsteilen und damit die Bildung von Schmutz- und Rostfahnen vermieden.

International zugelassen

Zugelassen durch die Europäische Technische Bewertung ETA
Zugelassen durch die Europäische Technische Bewertung ETA

Die Europäische Technische Bewertung (ehem. Zulassung) ETA ist ein Nachweis der Brauchbarkeit eines Bauproduktes im Sinne der Bauproduktenverordnung, in Deutschland umgesetzt durch das Bauproduktengesetz. Die ETA beruht auf Prüfungen, Untersuchungen und einer technischen  Beurteilung durch Stellen, die von den Mitgliedstaaten der EU hierfür bestimmt worden sind. Sie umfasst alle Produktmerkmale, die für die  Erfüllung gesetzlicher Anforderungen in den Mitgliedstaaten bedeutsam sein können, wobei die jeweils erforderlichen Leistungsniveaus national unterschiedlich sein können. 

Mit der CE-Kennzeichnung bestätigt der Hersteller, dass er das vorgeschriebene Nachweisverfahren durchgeführt hat und die Konformität des Produkts mit der Bewertung (Zulassung) gegeben ist.

Die KEIL Sicherheit

Zulassungen KEIL Hinterschnittanker KH (Stand 08/2018)
Nummer - Bezeichnung \ Setztiefe hs hs=4 hs=5,5 hs=7 hs=8,0 hs=8,5 hs=10,0 hs=11,5 hs=13,0 hs=15,0
ETA-03/0055 - KEIL Feinsteinzeug X X X
ETA-06/0220 - Rieder fibreC X
ETA-06/0253 - KEIL Naturwerkstein X X X
ETA-09/0348 - MOSA Royal Mosa Feinsteinzeug X X X
ETA-11/0409 - Eternit Equitone Tergo X
ETA-12/0583 - LG Hausys HI-MACS X
ETA-13/0332 - Rathscheck Schiefer X X X
ETA-14/0284 - SVK Ornimat Decoboard Puro Plus X
ETA-14/0413 - COSENTINO DEKTON X
ETA-14/0470 - Casalgrande Padana Feinsteinzeug X X X
ETA-16/0091 - LOTTE STARON SAMSUNG X
ETA-16/0096 - CERAMAX CERASHIELD Feinsteinzeug X X X
ETA-16/0097 - FibreCem Faserzement X
ETA-16/0317 - Laminam Feinsteinzeug X X X
ETA-16/0890 - ETERNIT ÖSTERREICH Faserzement Swisspearl X
ETA-16/0979 - Porcelanosa Group KRION LUX X
ETA-17/0094 - Aristech Avonite X
ETA-17/0987 - Fydro Dinamic CCC manufactured stone X
Z-31.4-192 - SVK Faserzement X
Z-21.9-1544 - Trespa Meteon HPL X X
Z-21.9-1822 - Cembrit Holding Cembonit Faserzement X

Zulassungen erhalten Sie auf Anfrage. KEIL Hinterschnittanker sind fremdüberwacht. Gegebenenfalls Übereinstimmungszertifikat anfordern.


Bewährt in allen Klimazonen der Welt und erdbebensicher

Bewährt in allen Klimazonen der Welt und erdbebensicher
Foto: R. Almeida
Bewährt in allen Klimazonen der Welt und erdbebensicher

Weltweit sind in den zurückliegenden Jahren viele Millionen Hinterschnittanker erfolgreich verbaut worden. Bewährt hat sich diese Methode in allen Klimazonen, bei hohen Temperaturen, in taifungefährdeten Regionen oder in Gebieten mit sehr niedrigen Temperaturen.

Bei der Hinterschnittbefestigung handelt es sich, im Gegensatz zur Befestigung durch Klebung, um eine rein mechanische Befestigung. Dadurch ergibt sich eine temperatur- und klimaunabhängige Montage, verbunden mit einem hohen, variablen Vorfertigungsgrad. Speziell das KEIL Hinterschnittsystem bietet aufgrund seiner spreizdruckfreien Montage allerhöchste Sicherheit ohne die Gefahr von Spannungsrissen im Bereich der Bohrung.

Gefordert wird diese Befestigungstechnik unter anderem in  erdbebengefährdeten Regionen. Nachgewiesen ist die Standsicherheit bis Stufe 9,4 auf der nach oben offenen Richterskala. Namhafte Objekte haben bereits mit der KEIL Hinterschnitttechnologie, u.a. in Taiwan und Japan, starke Erdbeben unbeschadet überstanden.

In Kooperation mit professionellen Fassadenbauern

In Kooperation mit professionellen Fassadenbauern
Foto: Vincent Phillips
In Kooperation mit professionellen Fassadenbauern

Die Ausführung hinterschnittbefestigter vorgehängter hinterlüfteter Fassa­den, ist heute selbstverständlicher Bestandteil des Leistungsspektrums fachkundiger Fassadenbaubetriebe. Die Hinterschnittbohrungen werden objektbezogen bereits werkseitig gesetzt, so dass für den Ausführenden ein hoher Grad an Vorfertigung zur Verfügung gestellt wird.

Diese werkseitige Vorfertigung ist qualitätsüberwacht und trägt nennenswert zu Passgenauigkeit, Ausführungssicherheit und vor allem zu kurzen Montagezeiten bei. Für Passplatten und sonstige Anarbeitungen ist das Erstellen der Hinterschnittbohrungen auch auf der Baustelle durch ein eigens dafür entwickeltes Bohrgerät möglich. Diese vereinfachte Nachfertigung ist innerhalb der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung ausdrücklich genehmigt.

Top of Page